Über die Qualität des Wartens

Auftraggeber:
Status: abgeschlossen
Jahr: 2018

Die Ordinationsgestaltung zeigt, dass man Arztbesuch auch anders denken kann: die allgegenwärtigen Freischwinger mit Wiener Geflecht wird man vergeblich suchen, düstere Stimmung oder kalte Rasterleuchten ebenso.

Stattdessen ergänzt eine qualitätvolle Architektur die medizinische Behandlung. Denn das Wartezimmer muss kein Ort sein, den man so schnell als möglich wieder verlassen möchte.

An der Decke wechseln runde Akustiksegel mit Scheibenleuchten ab und geben zwischendurch den Blick frei auf den Plafond, der in einem ruhigen Blau gestrichen ist. Die Wand entlang der Fenster ist verkleidet mit ornamental gelochten Paneelen, die trotz ihrer Verspieltheit dem Raum eine klare Linie geben.

Hier wartet man nicht, hier hält man sich in einem angenehmen Ambiente auf.

 

UA-90869713-1
Simple Share Buttons